“Wir sind hier eben nicht auf der grünen Wiese”, brachte Bernhard Herdering, Vorstand des Caritasverbandes für die Dekanate Ahaus und Vreden, einen wesentlichen Bestandteil des Konzeptes auf den Punkt. Die Lage des City-Wohnparkes inmitten der Gronauer Innenstadt ermögliche es den Bewohnern, ihr soziales Netz aufrecht zu erhalten und einem normalen Alltag nachgehen. “Wenn jemand auch im Alter weiter Lotto spielen will, dann muss er dafür nicht in die Stadt gefahren werden. Man ist ja schon da”, zeigte Herdering an einem einfachen Beispiel die Vorteile des City-Wohnparks auf.