Ein Service des Lambertus-Verlags

Glossar: Sucht

Schweigepflicht

Die Schweigepflicht im engeren Sinn dient unmittelbar dem Schutz der Privatsphäre, des persönlichen Lebensbereichs einer Person, die bei Angehörigen helfender Berufe Rat und Hilfe gesucht hat.

Ärztinnen und Ärzte, Psychotherapeut(inn)en, Pfarrer(innen) und Sozialarbeiter(innen) unterliegen der beruflichen Pflicht zur Nicht-Weitergabe personenbezogener/ persönlicher Informationen, die ihnen von ihren Patient(inn)en oder Klient(inn)en oder über diese anvertraut worden sind.

Mehr dazu auf caritas.de:
Hilfe und Beratung bei Sucht

Per Online-Beratung können Sie sich anonym und datensicher an unsere Fachleute der Suchthilfe wenden. Sie beantworten Ihre Fragen innerhalb von zwei Werktagen. Oder Sie wenden sich direkt an eine Beratungsstelle vor Ort. Zudem gibt es Chat-Angebote. Mehr

Hilflose Helfer oder Verbündete im Kampf?

Angehörige und Freunde sind Teil des Systems Sucht - ob sie es wollen oder nicht. Sie können aber auch Teil der Lösung sein. Wie? Das erzählen hier Betroffene und Familienangehörige, die den Weg raus aus der Sucht gegangen sind. Mehr

Häufig gestellte Fragen zum Thema Sucht

Hier finden Sie Antworten auf Fragen, die unseren Fachleuten in der Suchtberatung immer wieder gestellt werden. Mehr

Sucht

Hier finden Expertinnen und Experten aktuelle Fachinformationen aus dem Themenfeld Sucht. Mehr