Ein Service des Lambertus-Verlags

Glossar: Caritas

Wissenschaftspreise

Porträtfotos der Wissenschaftspreisträger 2020, Elisa Ebertz und Thorsten Arens.Die Preisträgerin des Gertrud-Luckner-Preises 2020, Elisa Ebertz, und der Träger des Lorenz-Werthmann-Preises 2020, Thorsten Arens.DCV

Der Deutsche Caritasverband vergibt zwei Wissenschaftspreise: 

Mit dem Gertrud-Luckner-Preis werden Abschlussarbeiten in Diplom-, Magister-, Bachelor- und Masterstudiengängen ausgezeichnet und mit dem Lorenz-Werthmann-Preis Habilitationen und Dissertationen , die sich mit der Arbeit und Aufgabenstellung der freien Wohlfahrtspflege, mit der Zusammenarbeit zwischen freier und öffentlicher Wohlfahrtspflege, mit neuen Ansätzen in der Sozialen Arbeit sowie caritastheologischen und sozialethischen Themen befassen.

Die Preise werden alle zwei Jahre vergeben.

Ausschreibung der Wissenschaftspreise 2022

Die Ausschreibung der Preise für das Jahr 2022 läuft bis Ende 2021. Im Sommer 2021 werden hier die erforderlichen Unterlagen bereitgestellt werden.

Bitte beachten Sie: Zusätzlich zum Anmeldeformular und der elektronischen Version Ihrer Arbeit ist für den Gertrud-Luckner-Preis ein max. 10-seitiges, für den Lorenz-Werthmann-Preis ein max. 15-seitiges Abstract der Arbeit unter besonderer Berücksichtigung ihrer Relevanz für die (verbandliche) Caritas einzureichen.


Videoporträt eines Preisträgers von 2018:

Verwandte Einträge
Mehr dazu auf caritas.de:
Deutscher Caritasverband prämiert Forschung über Interreligiosität in katholischen Krankenhäusern und über Solidarität

Der Deutsche Caritasverband greift dieses Jahr bei der Verleihung seiner beiden Wissenschaftspreise zwei hochaktuelle Fragestellungen auf. Mehr