URL: www.caritas-ahaus-vreden.de/aktuelles/pressemitteilungen/aktuelle-situation-im-city-wohnpark-09.0
Stand: 12.11.2015

Corona-Virus

Aktuelle Situation im City Wohnpark (09.04.2020)

Am Morgen hatte bereits die 2. Testung der Bewohner und Mitarbeiter stattgefunden, die in der ersten Testung negativ getestet waren.

Aktuell liegt aus der 2. Testung das Ergebnis vor, dass leider fünf weitere BewohnerInnen, sowie vier MitarbeiterInnen positiv getestet wurden. Eine Bewohnerin mit Vorerkrankung hat mittelschwere Symptome, 3 Bewohner erhöhte Temperatur, den weiteren Bewohnern geht es weiterhin gut.

Die gesamte Pflegeetage ist seit dem Abend des 31.3.2020 isoliert, die einzelnen BewohnerInnen wurden direkt zusätzlich einzeln in Ihren Zimmern isoliert. Weiter wurden besondere Hygienemaßnahmen wie das Tragen von Schutzkleidung und Schutzmasken sowie eine angepasste Personaleinsatzplanung umgesetzt.

Bereits seit dem 13. März gilt im City-Wohnpark zur Corona-Prävention ein angeordnetes Betretungsverbot. Darüber hinaus wurden intern Einschränkungen wie z. B. die Absage von Gemeinschaftsveranstaltungen umgesetzt. Besonders für die BewohnerInnen der Pflegeetage bedeutet diese Isolierung eine extreme Belastung.

Um gerade bei dem schönen Wetter und auch den bevorstehenden Ostertagen ein wenig Normalität in den Alltag zu bringen, haben die Einrichtungsleitung, Maria Rengers und die Pflegedienstleitung, Melissa Siemers, mit den Mitarbeitern einige Aktionen auf den Weg gebracht. So wurde gegrillt und die Würstchen den Bewohnern in die Zimmer gebracht, weitere Musiker haben sich angekündigt, vor der Einrichtung zu spielen. Für die Terrasse wurde ein Plan erarbeitet, dass diese, unter Berücksichtigung der Isolierungsvorschriften, einzeln genutzt werden kann.

Eine Problematik sehen die Verantwortlichen des Caritasverbandes im Dekanat Ahaus-Vreden e.V. nach wie vor bei der Versorgung mit Schutzkleidung und entsprechender Ausrüstung. Trotz intensiver Bemühungen stellt sich ein Bezug von Schutzausrüstung weiterhin als sehr schwierig dar. Glücklicherweise ist die Versorgung für die Pflegeetage des City-Wohnparks aktuell sichergestellt.

Zwar wurden dankenswerterweise gestern über den Kreis Borken einfache Mundschutze, Handschuhe und Desinfektionsmittel an die Einrichtungen und Dienste verteilt, aber es fehlen immer noch spezielle Masken und Schutzkleidung in ausreichender Menge, da Lieferungen an Flughäfen und beim Zoll hängen bleiben.  

Besonders danken möchten die Verantwortlichen des Caritasverbandes auch den vielen Helfern und Spendern aus Gronau und Umgebung. Neben Masken und auch Schutzausrüstung, gab es auch Süßigkeiten oder Pizza, des benachbarten Lieferanten. Auch dieses hilft den Mitarbeitern unter diesen schwierigen Umständen weiterhin eine sehr gute Arbeit zu leisten.