URL: www.caritas-ahaus-vreden.de/aktuelles/pressemitteilungen/delegation-der-caritas-besuchte-orte-der
Stand: 12.11.2015

Bericht aus dem Libanon

Delegation der Caritas besuchte Orte der Flüchtlingshilfe

Bericht aus dem Libanon

Bereits im Herbst 2017 war eine Delegation von Caritas Libanon zu Besuch in Ahaus, um sich über hiesige Formen der Flüchtlingshilfe zu informieren und war dabei zu Gast in verschiedenen Einrichtungen der Caritas Ahaus-Vreden, aber auch bei der Ahauser Bürgermeisterin, der Drehscheibe und weiteren Engagierten (Ehrenamtliche, Unternehmen, …).

Als ein Zeichen der Völkerverständigung und Solidarität, aber auch zum Lernen und Kennenlernen der Arbeit mit Geflüchteten gab es nun einen Gegenbesuch einer Ahauser Caritas-Delegation bei der Caritas im Libanon. Diese erkannte auf der einen Seite viele Parallelen zur Flüchtlingshilfe in Deutschland und in unserer Region, doch sind die Rahmenbedingungen der Flüchtlingshilfe im Libanon kaum zu vergleichen mit der Arbeit in unserer Region.

So gibt es im Libanon keine staatliche Unterstützung für die Flüchtlingshilfe, wobei in diesem Land jeder vierte Einwohner ein Geflüchteter ist. Bei Besuchen in einem Camp, einem Frauenschutzhaus und der Johann-Ludwig-Schneller-Schule im libanesisch-syrischen Grenzgebiet gewann die Delegation sehr nachhaltige Eindrücke vom Leben der Geflüchteten im Libanon.

Nun lädt die Caritas zu einem Informations- und Gesprächsabend am 26. Juni 2019 um 19 00 Uhr in das Café Fair, Coesfelder Straße 6 in Ahaus ein. Dort werden die Teilnehmer der Delegation über ihre persönlichen Erfahrungen im Libanon berichten und anhand von Fotos den Interessierten Eindrücke aus einem Land vermitteln, das durch seine Grenznähe zu Syrien seine ganz eigenen Erfahrungen im Umgang mit den Menschen, die vor dem Krieg geflüchtet sind, gesammelt hat.