URL: www.caritas-ahaus-vreden.de/aktuelles/pressemitteilungen/fremder-zwilling-brachte-spannende-erken
Stand: 12.11.2015

Integration und Migration

Fremder Zwilling brachte spannende Erkenntnisse

Fremder Zwilling

Der Fachdienst Integration und Migration des Caritasverbandes für die Dekanate Ahaus und Vreden e.V. hatte die Zielgruppe der jungen Männer aus Gronau und Ahaus in den Blick genommen und erstmals zu einem gemeinsamen Aktions- und Seminartag eingeladen.

Als die Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die möglichst im gleichen Zeitraum geboren sein sollten, beim "Fremden Zwilling" über ihren bisherigen Lebensweg, über Fluchtursachen und Fluchtwege, aber auch über berufliche, familiäre und soziale Sozialisation ins Gespräch kamen, waren Betroffenheit ebenso wie Erstaunen Anlass für eine tiefergehende Auseinandersetzung mit den Lebensgeschichten. Christoph Muckelmann vom Projekt "Welcome: Fremde werden Freunde" der Caritas, der die Veranstaltung gemeinsam mit Boris Wintjens und Dieter Homann leitete, freute sich über die Offenheit in den Gesprächen, in denen sehr deutlich wurde, dass nicht nur in den Lebensbiographien der "neuen Mitbürger" manche Brüche benannt wurden.

Fremder Zwilling

Vorher fuhr die Gruppe von Gronau in das Berufsorientierungszentrum nach Ahaus, um in der dortigen Kletterhalle unter fachkundiger Anleitung bei Kooperationsübungen neue Erfahrungen zu machen und auch eigene Grenzen bei verschiedenen Kletteraktionen, an der Kletterwand oder mit einem Turm aus Getränkekisten, zu testen.

"Respekt, Wertschätzung und Toleranz unterschiedlicher Kulturen", so Boris Wintjens von der Caritas, hätten dabei ebenso im Vordergrund gestanden, wie Begegnung und Kennenlernen, Abbau von Berührungsängsten und beginnende Freundschaften.

Fremder Zwilling

Gemeinsam mit seinen Kollegen und den Teilnehmern zog Dieter Homann von der Caritas ein sehr positives Fazit dieses neuen Angebotes: Es sei ein sehr intensiver Tag mit vielfältigen neuen Erfahrungen und Erkenntnissen gewesen, die jungen Männer aus aller Welt hätten viel mit- und voneinander gelernt und erfahren, so dass schon jetzt darüber nachgedacht werde, das Angebot im nächsten Jahr an einem anderen Ort durchzuführen. Franzis Bußhaus von youngcaritas zeigte sich begeistert über das Engagement und die Beteiligung der jungen Männer und freute sich, das der Caritas-Jahresschwerpunkt 2017 "Zusammen sind wir Heimat" nicht nur ein Motto sei, sondern konkret gelebt werde.