URL: www.caritas-ahaus-vreden.de/aktuelles/pressemitteilungen/kirche-auf-dem-weg-durch-die-zeit
Stand: 12.11.2015

Wallfahrt nach Kevelaer

Kirche auf dem Weg durch die Zeit

Kevelaer

Dort feierten über 700 Caritäter aus ganz NRW einen Gottesdienst mit Domkapitular Josef Leenders.

Leenders, der Vorsitzender der Caritas im Bistum Münster ist, bedankte sich bei allen für die geleistete Arbeit, und erinnerte daran, dass auch die Gebenden eine Auszeit benötigen. "Wer  Trost spendet, sollte selbst auch um Trost bitten dürfen." Das Gnadenbild in Kevelaer wird bereits seit über 375 Jahren angebetet als "Trösterin der Betrübten".

Gestärkt mit einem guten Essen konnten sich die Teilnehmer / innen zwischen einer Stadt - und Kirchenführung und dem Kreuzweg entscheiden. Die Stadtführerin berichtete sehr engagiert von ihren Erfahrungen mit Wallfahrern und anderen Gruppen, und betonte, dass sich keiner der besonderen Atmosphäre  auf dem Platz der Gnadenkapelle entziehen könne.  Ausführlich wurden die bronzenen Kirchenportale der Basilika vom Künstler Gerresheim erklärt sowie das Fenster der Apokalypse.

Kevelaer

Das Pilgerportal wurde von Willi Dirx gestaltet - frei nach dem Grundgedanken des  II. Vatikanischen Konzils  - "Kirche auf dem Weg durch die Zeit". Die Caritäter konnten diesen Tag für sich nutzen mit beten, singen, wandern und in der Sonne sitzen. Auftanken für die Aufgaben und für die Menschen, die zuhause warten. Den Abschluss bildete eine Andacht im Forum Pax Christi.  Um 19.15 h stiegen alle Wallfahrer gutgelaunt in Ahaus aus dem Bus: "Das war ein schöner Tag!"

Anregungen, Nachfragen und Wünsche zum "Christlichen Profil" des CV Ahaus - Vreden nimmt Christel Mers, Gemeindecaritas, entgegen unter:   c.mers@caritas-ahaus-vreden.de