URL: www.caritas-ahaus-vreden.de/aktuelles/pressemitteilungen/lolli-lutschen-und-leben-retten
Stand: 21.10.2020

Aktion "Life Lolli"

Lolli lutschen und Leben retten

Lolli lutschen und Leben retten

Theresia Thünte (Youngcaritas), Mathias Wübbeling und Silke Uelsmann (beide vom Fachbereich Gemeindecaritas) sind mit dem "Begegnungsmobil" am Mittwoch, 14. Oktober, von 9 bis 12 Uhr auf dem Wochenmarkt in Gronau und am Donnerstag, 15. Oktober, von 14 bis 18 Uhr auf dem Wochenmarkt in Stadtlohn. Am Freitag, 16. Oktober, steht der Bulli von 9 bis 12.30 Uhr vor der Kirche St. Agatha in Epe und von 14 bis 17 Uhr auf dem Marktplatz in Vreden. Am Samstag, 17. Oktober, ist das Begegnungsmobil von 9 bis 13 Uhr auf dem Oldenkottplatz in Ahaus.

Am Begegnungsmobil geht es nicht nur um Gespräche, sondern auch um die Aktion "Life Lolli". Dabei handelt es sich um einen ganz besonderen Lolli der Knochenmarkspenderzentrale Düsseldorf (KMSZ). Ist er aufgelutscht, bIeibt ein Wattestäbchen übrig, das man 30 Sekunden innen über die Wangen streicht. Dadurch lässt sich entsprechendes DNA-Material gewinnen. Anschließend wird alles per Post an die Spenderzentrale geschickt.

So kann man sich schnell und einfach als potenzieller Stammzellspender registrieren lassen und vielleicht zum Lebensretter für einen an Blutkrebs/Leukämie erkrankten Menschen werden. Neben den Lollis in Herzform gibt es am Begegnungsmobil auch noch weitere Typisierungs-Sets.

Alle Personen zwischen 18 und 55 Jahren, die in guter körperlicher Verfassung sind, können Stammzellspender werden. Jedes Jahr erkranken alleine in Deutschland über 12.000 Menschen an Blutkrebs/Leukämie, darunter auch viele Kinder. Eine Stammzellspende ist oft ihre letzte Hoffnung. Doch nur bei etwa einem Drittel aller Patienten kommt ein passender Spender aus der eigenen Familie in Frage. Viele Betroffene sind daher auf die Spenden von Fremden angewiesen.