Gemeindecaritas

Die Würde in jedem Einzelnen erkennen

Fahrt nach Münster

Auf diese Fragen hatte die Clemensschwester Elisabethis am Freitag in Münster eine Antwort:  Der seligen Schwester Euthymia ist es gelungen - auch in Kriegszeiten bei massiver Unterdrückung und verbreitetem Menschenhass durch die Nazi - Diktatur   - in jedem Einzelnen (sei es nun Patient, Kriegsgefangener oder Mitschwester) den Menschen zu sehen. In aufopfernder Weise pflegte sie Verwundete, kümmerte sich (verbotenerweise) um die (ausländischen)  Kriegsgefangenen und steckte ihnen heimlich Essen zu.

Fahrt nach Münster

Die Fahrt des Fachbereichs Gemeindecaritas am Freitag mit Pfarrer Alfons Homölle zum Euthymiazentrum nach Münster wurde sowohl für die Ehrenamtlichen als auch für die Bewohner / innen der Caritas - Seniorenheime "Heinrich - Albertz - Haus" in Ahaus, "St. Friedrich" in Wessum und "City - Wohnpark" in Gronau zu einem echten Erlebnis. Bei strahlendem Wetter konnte auch das Grab der Schwester Euthymia besucht werden, wo eine kleine Andacht  gehalten und Kerzen entzündet wurden.

Mit einem gemütlichen Kaffeetrinken in Havixbeck ging der ereignisreiche Tag zu Ende. Allen Ehrenamtlichen, die sich in den Caritas - Seniorenheimen unentgeltlich um unsere älteren Bewohner / innen kümmern, sei an dieser Stelle für ihr Engagement noch einmal herzlich gedankt.