Caritas Seniorenheim St. Friedrich

Eichenallee 3-5
48683
Ahaus-Wessum


Telefon:
Telefax:

Mehr Informationen

Das Caritas-Seniorenheim St. Friedrich hat eine über 100-jährige Geschichte. Es befindet sich am Rande der Stadt Ahaus, im Ortsteil Wessum.

Um die Jahrhundertwende entstand in Wessum ein Krankenhaus, welches 1973 von der örtlichen Pfarrgemeinde zu einem Altenwohnheim umgebaut wurde. Dies führte bald zu Überlegungen, das Altenheim mit den bevorstehenden Strukturierungs- und Umbauarbeiten an den Caritasverband zu übergeben.

1986 übernahm der Caritasverband die Trägerschaft des Hauses und begann mit Planungsarbeiten des Um- und Erweiterungsbaues für 87 Pflegeplätze. 1989 wurde die Altentagesstätte fertig gestellt.

1998 entstanden in unmittelbarer Nähe des Hauses 14 Betreute Altenwohnungen. 2003 wurde ein Café für die Bewohner und Gäste des Hauses im Eingangsbereich eröffnet. Im Frühjahr 2005 wurde im Innenhof des Altenheims St. Friedrich ein Sinnesgarten für Menschen mit Demenz angelegt.

In den Jahren 2009 und 2010 erfolgte ein weiterer, vollständiger Umbau des Gebäudes, in dessen Verlauf 6 Hausgemeinschaften installiert und etliche Doppelzimmer zu Einzelzimmern umgestaltet wurden.

Zur Zeit gibt es 58 Einzel- und 6 Doppelzimmer. Zum Haus gehört eine freundliche Gartenanlage mit viel Baumbestand, die zum Verweilen einlädt.

Caritas Seniorenheim Heinrich-Albertz-Haus

Hindenburgallee 27
48683
Ahaus


Telefon:
Telefax:

Mehr Informationen

Das Caritas Seniorenheim "Heinrich-Albertz-Haus" ist ein Haus des Caritasverbandes für die Dekanate Ahaus und Vreden e. V., in dem der Mensch im Mittelpunkt steht.

Dies bedeutet für uns eine individuelle und ganzheitliche Pflege der Bewohner unserer Einrichtung. Wir wollen den Menschen, die zu uns ziehen, ein neues Zuhause der Sicherheit und Geborgenheit geben. Gleichzeitig unterstützen wir sie in ihrer Eigenständigkeit und Selbstbestimmung.

Der christliche Glaube prägt unsere Arbeit und bestimmt unseren Respekt vor der Würde des Menschen als Einzelperson und als Teil der Gemeinschaft. 

Caritas Seniorenheim Holthues Hoff

Fuistingstr. 37
48683
Ahaus


Telefon:
Telefax:

Mehr Informationen

In angenehmer Nachbarschaft zu den Niederlanden, dem Steinfurter Land, den Baumbergen sowie der Hohen Mark, liegt harmonisch eingebettet das West-Münsterland. Inmitten dieser reizvollen Natur liegt die Stadt Ahaus mit über 38000 Einwohnern. Und wohl auch nirgendwo sonst im Münsterland gibt es so viele Naturschutzgebiete, wie hier an der Verbundenheit mit der Geschichte, reizvolle Landschaft, Kunst und Kultur geben der 1000 Jahre jungen Schloss-Stadt ihr unverwechselbares Gesicht.

An der Grenze zur Innenstadt liegt das Wohnviertel Holthues-Hoff mit angenehmer Wohnbebauung, Geschäften, kulturellen Veranstaltungsorten, Schulen und der katholischen Kirchengemeinde St.Josef.

Das Caritaszentrum Holthues-Hoff befindet sich verkehrsgünstig an der Fuistingstraße mit einer gediegenen Bauweise, nicht verplant, sondern auf die Bewohner und ihre Bedürfnisse ausgerichtet

Caritas Seniorenheim St. Ludgerus

Kirchplatz 9
48619
Heek


Telefon:
Telefax:

Mehr Informationen

Das Seniorenheim St. Ludgerus in Heek hat eine über 100-jährige Geschichte. Erst als Krankenhaus der Gemeinde genutzt, wurde es in den 70er Jahren Seniorenheim.

Die Kirchengemeinde St. Ludgerus übertrug die Trägerschaft des Hauses 1996 auf den Caritasverband Ahaus. Danach wurde das Haus umstrukturiert. Ein Gebäudeteil wurde Behindertenwohnheim, die restlichen Gebäudeteile wurden teilsaniert, und es entstanden 53 Pflegeplätze für Kurz- und Langzeitpflege. Im Jahr 2001 wurde ein Seniorencafé zwischen den Baukörpern integriert.

Im Jahre 2006 wurde das Seniorenheim St. Ludgerus umgebaut. Bis Mitte 2007 entstanden sechs Wohngruppen, die nach dem Hausgemeinschaftskonzept leben und arbeiten.

Caritas Seniorenheim City-Wohnpark

Neustr. 27-31
48599
Gronau


Telefon:
Telefax:

Mehr Informationen

Der City-Wohnpark befindet sich zentral in der Innenstadt Gronau, mit direkter Anbindung zu Hausärzten, Cafés, Wochenmärkten, Geschäften und Apotheken. Ebenfalls gut erreichbar sind die katholische und evangelische Kirche sowie der Stadtpark und das Gelände der Landesgartenschau.

Im Jahr 1996 kam der City-Wohnpark als viertes Haus zu den Altenpflege-Einrichtungen des Caritasverbandes hinzu. Im ersten Obergeschoss ist die Pflegeetage des Caritasverbandes, dort stehen zur Zeit 33 Pflegeplätze zur Verfügung. Im 2. und 3. Obergeschoss sind 28 betreute Altenwohnungen, teils in privater Trägerschaft, teils in Caritas-Eigentum, die von Mitarbeitern des Caritasverbandes betreut werden. Das City-Café befindet sich in unmittelbarer Nähe in der Fußgängerzone. Dort wird täglich ein Mittagstisch und Nachmittagscafé angeboten. Direkt daneben befindet sich die Beratungsstelle für pflegende Angehörige und ältere Menschen. Ende 2005 hat der Caritasverband das 3. Obergeschoss erworben, in dem sich eine Wohngemeinschaft für Menschen mit Demenz befindet.

Um auf die spezifischen Ernährungsgewohnheiten eines jeden Bewohners eingehen zu können, verfügt der City-Wohnpark über eine hauseigene Küche. So werden neben der Vollkost und Schonkost auch Gerichte für Diabetiker angeboten. Schließlich ist eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung ein entscheidender Faktor für das Wohlgefühl eines jeden - und das wird im City-Wohnpark garantiert.